Am 28. März 2018 geht die Lebensschule schon in die sechste Runde. Ab dann zum Thema

"Glück haben? Glücklich werden!
Ausflüge in die Wissenschaft vom Glück"

Glück gehabt. So sagt man, wenn es gerade noch einmal gut gegangen ist. Oder wenn sich der Einsatz bei einem Gewinnspiel gelohnt hat. Glück haben – das ist meistens von kurzer Dauer. Anders verhält es sich mit dem Glücklich-Sein.
Da geht es eher um etwas Dauerhaftes, das sich nicht beim nächsten Unwetter schon erledigt hat.
Wer vom Glücklich-Werden spricht, meint genau dieses andauernde Lebensgefühl.
Glücklich werden, um glücklich zu sein – das ist das gute Leben.

Dieser Kurs der Lebensschule lädt dazu ein, über die ganz persönlichen Wege zum Glück nachzudenken. Dabei lassen wir uns von der Glücksforschung inspirieren.




Lebensschule - was ist das?

Die Lebensschule versteht sich als Bildungsangebot mit dem Ziel, grundlegende Kenntnisse über seelische und soziale Prozesse sowie praktische Anregungen zu Lebensbewältigung zu vermitteln. 

Mit der zunehmenden Individualisierung verlieren traditionelle Wege des "Leben-Lernens" immer mehr an Bedeutung. Hier will die Lebensschule weiterhelfen.

Die Lebensschule basiert auf psycho-edukativen Methoden aus der modernen Psychotherapie, richtet sich aber nicht vornehmlich an Patienten, sondern an alle, die das jeweilige Kursthema interessiert. Jeder, der auf der Suche nach Lösungsansätzen für sich oder andere Menschen ist, soll von diesem Wissen profitieren können.


Projekt: lebensschule

Das Projekt Lebensschule startete in Ludwigsfelde am 2. April 2014. Alle Kursabende finden in der Adventgemeinde Ludwigsfelde, Gartenstr. 14 in 14974 Ludwigsfelde statt, beginnen jeweils um 19.30 Uhr und dauern etwa 45min bis 1 Stunde.

Es handelt sich dabei um monatliche Treffen (immer den letzten Mittwoch des Monats außer Feiertage), bei denen man Vorträge hört und danach bei Getränken und Gebäck zu Gesprächen eingeladen wird.
Die Vorträge behandeln verschiedene Themen der Lebensbewältigung 

Jeder ist herzlich eingeladen, Anmeldung ist nicht nötig. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos.

Kursleiter Andreas Pape ist Pastor mit langjähriger Berufspraxis und seit einiger Zeit Notfallseelsorger tätig



Die Termine sind:

28. März 2018
Was ein gutes Leben ausmacht:
Was man aus der Lebenslaufforschung über ein gelungenes Leben lernen kann


25. April 2018
Wie Glück sich auswirkt:
Was Forschungen von den Folgen des Glücks erzählen

30. Mai 2018
Was ich dazu beitragen kann, glücklicher zu werden:
Ideen für die persönliche Glücksbilanz


27. Juni 2018
Glück, Lebenssinn und Spiritualität:
Den Verbindungen auf der Spur




Beginn immer 19.30 Uhr

 

.: © 2001- :.